Über mich

Gina Obermüller-Singer

Gina Obermüller-Singer ist Dipl. Lebens- und Sozialberaterin derzeit in Ausbildung zur akadem. geprüften Gartentherapeutin.

CL Außengerichtliche Konfliktlösung in Familie und Wirtschaft
Vorstandsmitglied im Verein „pro-Homie“, Leitung der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depression
Burnout - Resilienzberatung und Workshops
Zeit. i. ROMPC Traumatherapie

LINKS
CL Außengerichtliche Konfliktlösung
pro-Homie
FAIR trennen

Die neue Linzer Praxisgemeinschaft mit Kornelia Haindl (www.aequator-orange.at).

„Das Leben ein Geschenk?“

Meine Hand streicht über die verschiedenen Kräuter, die von A–Z bis zur Spitze der imposanten Kräuterspirale führen. Oben ein wunderbarer Ausblick. Bunt verfärbte Weinberge rundherum. Ich atme den Duft der Pflanzen. Schließe die Augen. Ein Moment der Stille umfängt mich.
Einatmen, ausatmen, erinnern, die Wärme der Herbstsonne auf der Haut spüren. Vor meinem inneren Auge sehe ich uns beide, Mama, du und ich Hand in Hand. Ich ganz klein, du erklärst mir die Pflanzen und dazu fällt dir ein Gedicht von K. H. Waggerl ein. Wir sagen es immer wieder, wir beide . . .
Viele Jahre später dieselbe Szene. Ich halte dich an der Hand. Woran du dich noch erinnerst, ist der Duft der Pflanzen und das Gedicht. Wir sagen es immer wieder, an mehr erinnerst du dich nicht mehr. Du bist frühdement geworden und ein paar Jahre später bist du tot. Uns blieben nur mehr ein paar Augenblicke. Sie haben sich eingebrannt in meiner Erinnerung. Das ist das, was von dir bleibt.
Dazwischen viele Jahre Suche.
Die Erinnerungen an dich und meine Kindheit waren nicht nur von liebevoller Zuwendung geprägt. Viel habe ich dir verziehen im Laufe der Jahre und versucht, aus dem Guten, das es auch gab, Stärken und Ressourcen zu entwickeln.
Es ist mir gelungen, glaube ich. Sinngebend betten sich alle meine Erlebnisse auch in der ehrenamtlichen Arbeit in einer Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen ein (Verein pro-homine). Auch du warst depressiv, Mama, die Kriegswirren rund um deine Kindertage haben dich geprägt und uns 3 Kinder gleich mit.
Ich habe viel lernen dürfen. Damals hätte ich es mir anders gewünscht. Was ich ohne dieses Leben nicht hätte, ist die Erfahrungen, die ich in meiner Arbeit als Dipl. Paar-, Lebens- und Sozialberaterin in meiner Praxis, bei der Begleitung von Menschen, wie aus einem ehemals mühevollen Leben ein lebenswertes gutes wird, umsetzen kann.

Es braucht Mut, sich anzuvertrauen, und auch Vertrauen zu sich selbst, dass es besser werden kann! Behandeln Sie sich doch selber und Ihr Leben wie ein Geschenk!